Humus ernten

Immer wieder wird uns die Frage gestellt:, wie entnehme ich den fertigen Humus aus der Wurmkiste / dem Komposter / „Meine kleine Farm“ / der Humusbox, usw. ohne die Würmer „mitzunehmen“. Wie ernte ich den Humus?

Wie immer, es gibt mehrere Methoden.

Fang den Wurm

WurmfangnetzEine davon ist das Netz „Fang den Wurm“ die bei „Meine Kleine Farm“ mitgeliefert wird. Man kann das jedoch auch im unseren Shop bestellen oder sich selbst basteln. Sie legen das Netz über den Humus und futtern die Würmer ein paar Wochen dort. Die meisten Würmer werden dorthin kommen. Sie nehmen nun das Netz mit den Würmern (und dem Futter und dem Humus) beiseite. Im restlichen Humus werden Sie jetzt weniger Würmer haben und diese entnehmen Sie ebenfalls. Das ist nicht die wirklich präzise Methode, aber Sie haben gar keine zusätzliche Arbeit damit. Nur das übliche wie sonst … füttern. Manche Würmer haben aber keinen Hunger, manche sind auf Diät, oder sind auf Flitterwochen tief im Humus. Im Netz werden sicher nicht alle sein, egal wie wir sie anlocken.

Die einfachste

Die einfachste Methode ist: Sie nehmen die Würmer überhaupt nicht heraus und verteilen den Humus mit den Würmern in Blumentrögen und Garten. Dann bestellen Sie die Würmer wieder bei uns und starten Sie von vorne. Ich muss zugeben das ist für uns eine sehr lukrative Methode 😉 , auch wenn ich persönlich meine, nicht ganz so optimal. Allerdings, vor kurzem habe ich diese Methode in einem alten amerikanischen Buch gefunden, was mich dies überdenken lies. Aber OK, die damals haben ein Viertel Würmer als eine neue Startpopulation übergelassen.

Die „Sonne“ – „Sonnen Methode“

Nun, die wirklich einfache Methode Humus zu ernten, ist die „Sonnen Methode“. Die können Sie durchführen wenn die Sonne hoch am Himmel steht oder Sie nehmen eine starke Lampe. (Ich habe einmal in der Garage einen Baustrahler benutzt, er war halt da…)

Zuerst Sie füttern die Würmer ein paar Wochen nicht. (zwei, drei, vier…) Keine Sorge, in der Kiste gibt es immer genug was die noch fressen und „bearbeiten“ können.

Dann leeren SWurmhumus rnten Anfangie alles auf eine Plane oder Plastikfolie und „konstruieren“ einen (oder mehrere) Haufen. In unseren Foto-Beispiel nur eine.

 

Nun kommt die Sonne, bzw. die Lampe ins Spiel. Diese dient dazu, dass sich die Würmer tiefer in die Erde (bzw. den Humus) eingraben. Alle Würmer (Kompostwürmer, Regenwürmer usw.) sind lichtscheu und verkriechen sich schnell in die Dunkelheit.

 

Wurmhumus ernten Nach einem kurzen Moment (Sonne / Scheinwerfer strahlt…) werden alle Würmer von der Oberfläche tiefer in den Haufen hineinkriechen. Die oberen ein- zwei Zentimeter des Humus‘ sind nun „wurmfrei“. Dann nehmen Sie diese oberste Schicht des Humus‘ und geben ihn zur Seite.  So entsteht der zweite Haufen.

 

 

Wurmhumus ernten Nun warten Sie ein paar weitere Momente… und die Würmer die Sie jetzt entdeckt haben (buchstäblich – deren Humus Deckung Sie genommen haben), werden nun ebenfalls wieder tiefer hinein kriechen. Und bald sind weitere ein bis zwei Zentimeter des Humus „wurmfrei“. So wiederholen Sie das einigemale…

 

Irgendwann haben die Würmer nirgendwo hinein zu kriechen, und bilden einen „Wurmknödel“. Siehe Bild. So sehen Sie auch wie viel Würmer Sie in der Kiste haben und können nun durch zählen… Natürlich kommen alle ihre Helfer wieder zurück in die Wurmkiste. Suchen Sie sich auch die Kokons heraus, diese geben Sie bitte auch mit den Würmern zurück.

Wurmhumus ernten Wurmhumus ernten Wurmhumus ernten Kokons

Es gibt immer wieder Würmer, die eigene Idee haben und irgendwo hinkriechen nur nicht dahin, wo Sie es geplant hatten. Diese Indivudualisten geben Sie händisch direkt in die Farm zurück.

Das alles geht wirklich schnell…  Viel Spaß!