Kompostwürmer kaufen? OK, aber welche…

Eine Frage die ich immer wieder höre ist welche Kompostwürmer man denn kaufen soll.

Weitere sind zum Beispiel:

  • Kann ich die Regenwürmer sammeln und in die Wurmkomposter hineingeben?
  • Sind das die „rote kalifornische Würmer“?
  • Haben Sie „esenia fetida“?
  • Wo kaufe ich die Tenesi Wigler? (Tennessee Wiggler)
  • Gibt es Tiger Würm? Große rot Wurm? Kleine rot Wurm?
  • Finde ich die im Garten auch?
  • Kann ich die mit Schere teilen? nein bitte nicht!
  • Kann ich bei Wurmpower Kompostwürmer kaufen? Ja, gleich hier…

Um Sie zumindest etwas über die Würmer aufzuklären, habe ich Ihnen hier die wichtigsten Arten zusammengefasst, denn Wurm ist nicht gleich Wurm:

Wissenschaftlich (mit Kommentaren)

Weltweit gibt es ca. 3000 Arten von Regenwürmern und in unserer Gegend gibt es ca. 50 verschiedene Arten. Würmer werden in drei große Gruppen eingeteilt.

Anektische Arten:

Diese Arten graben vertikale Löcher in den Boden, die bis zu 4m tief sein können. Sie ziehen sich organische Masse von der Oberfläche in die Röhren, um diese dort zu verspeisen. Den Kot setzten sie an der Oberfläche ab. Der vordere Teil des Rückens ist meist etwas dunkler gefärbt, sonst sind sie blass.
Das ist z.B. der Tauwurm, lat. Lumbricus terrestris, oder Gemeine Regenwurm. Die sind schwer zu züchten, deshalb sammelt man sie z. B. fürs Angeln.

Endogäische Arten:

Diese sind reine Mineralbodenbewohner, die horizontale Röhren graben, und sich von abgestorbenen Wurzeln etc. ernähren. Sie sind grau, grün oder farblos, da sie keinen Sonnenschutz benötigen. Den Kot verwenden sie, um Ihre Röhren auszukleiden, er wird nicht an die Oberfläche transportiert.
Das ist z.B.: der Milchwurm, lat. Octolasium lacteum oder Großer Ackerwurm. Das ist auch die häufigste Regenwurmart in Stadtgebieten. (z.B. in Wien)

Epigäische Arten mit der Untergruppe Kompostwürmer:

Diese leben meist in der Streuschicht bis in 20cm Tiefe. Sie sind relativ dunkel gefärbt (rot-braun) um eine gewisse Sonneneinstrahlung zu tolerieren. Sie machen keine Röhren, aber graben um sich herum was in einen Komposthaufen nützlich ist.
Epigäisch ist z.B. der Kompostwurm, lat. Eisenia fetida, oder Mistwurm genannt.
Das ist die einzige Wurmart, die in Gruppen lebt, und die man leicht züchten kann.

Kompostwürmer, aber welche (namentlich)

Lumbricus rubellus oder Laubwurm ist ein Kompostwürm der in Wälder, unter den Laub 😊 zu finden ist. Ich habe von Züchter in Kroatien und Italien gehört die diese Art haben, sonst werden sie selten gezüchtet.

Kompostwurm, Eisenia fetida, haben wir schon genannt. Er ist meist gestreift (hat die Segmentgrenzen leicht hell gefärbt) weshalb er oft Tigerwurm genannt wird.

Kaum von Eisenia fetida zu unterscheiden ist die Eisenia andrei Art. Eisenia andrei ist intensiv rotbraun gefärbt und völlig einfarbig, sonst gleich groß und gleich agil zu die Fetida.

Die beiden Arten sind relativ klein, haben aber einen „großen Bruder“ namena Eisenia hortensis (lat.). Dieser ist in Anglerkreisen als Dendros bekannt (von seinem alten Namen Dendrobena hortensis). Man kann sie züchten und sie sind groß, deswegen werden sie auch „ der große rote Wurm“ genannt.
Fetida und andrei nennt man deswegen „Kleine rot Wurm“.

Kalifornische rot Wurm, der Mythos und die Wahrheit

Vor langer, langer Zeit hinter sieben Bergen und hinter sieben Meeren, genau genommen in Kalifornien in der USA, haben Forscher untersucht, welche Wurm Art am besten, robustesten und effektivsten ist um zu kompostieren, Biomüll zu beseitigen und Wurmhumus zu erzeugen. Welche sich am besten vermehrt und nicht zu empfindlich ist, welche in saurer und alkalischer Umgebung überlebt.

Und dafür haben sie, unseren heimischen, auf der ganzen Welt verbreiteten Mistwurm, Eisenia fetida ausgewählt.

Wenn Sie mich fragen ob „meine“ Würmer speziell sind. Ja, das sind sie.

Und jetzt Kompostwürmer kaufen, und allen über neuen Haustieren erzählen.

Regenwürmer vs. Kompostwurmer

Diesen Beitrag teilen